VERKAUFT

Schöne Bleistiftzeichnung auf Papier von
Otto Adolphe Paul Vautier 9.9.1863 Düsseldorf - 13.11.1919 Genf

Sitzende Dame, das Bild ist aber nicht bezeichnet.
Für Otto Vautier gilt, von berühmt bis vergessen - zurzeit eher wieder im Zwischentief - . Bei Christie's und Sotheby's meistens mehrere tausend Dollar pro Ölbild, in anderen Schweiz Auktionshäuser manchmal auch nur wenige hundert Franken. Otto Vautier Werke sind auf der ganzen Welt im Kunstmarkt vertreten und werden in den bedeutendsten Auktionshäusern gehandelt, doch sind die Auktionsresultate nicht stabil. Seine Werke sind zeitlos, wunderschön und am Ende überdauert Qualität jeden Modetrend und speziell seine sinnlichen Mädchen und Frauen Darstellungen - aus seiner Genfer Zeit - gehören zum Schönsten was man noch mit dem normalen Budget im Kunstmarkt kaufen kann. Es gibt ein paar Otto Vautier Fälschungen im Kunstmarkt, doch diese sind oft schlecht gemalt und zu dieser hier angebotenen Zeichnung geben wir selbstverständlich eine Echtheitsgarantie gemäss AGB.
Könnte ev. auch 20. Jh. sein, das Bild ist nicht datiert.

Realschule und Gymnasium in Düsseldorf, anschliessend ABK München, ab 1906 in Genf. Er war u.a. Präsident der Gesellschaft Schweizer Maler, Bildhauer und Architekten.

Das Papier hat Flecken, die vermutlich schon vor der alten Rahmung existiert haben (siehe Fotos), trotz der Flecken eine schöne Zeichnung, bei Zweifeln bitte vorbesichtigen. Die Flecken stören in natura weniger als auf den Fotos. Der Rahmen ist frühes 20. Jh., er ist nicht echt vergoldet und hat Bereibungen (siehe Fotos).
Provenienz: Privatbesitz Schweiz.
Unterstes Foto hat eine höhere Auflösung.

Signiert, aber nicht datiert oder bezeichnet.

Format Sichtgrösse im Passepartout B X H : 18 X 22 cm
Format Rahmen : 32 X 37 cm

Versand nur nach Vorauszahlung für 15.-

VERKAUFT

 
 

150,00 CHF

Produkt-ID: OVOTv3  

inkl. MWST

 
 
Anzahl:   St



VERKAUFT

Von diesem Künstler haben wir mehrere Bilder

Um von einem Bild zum nächsten zu kommen, benutzen Sie bitte die blauen Links unten rechts.
Um zur Katalogübersicht zurückzukommen, benutzen Sie bitte den „Zurück Button“ von Ihrem Browser.
Um zur Gesamtkatalogübersicht "Malerei von Schweizer Künstlern des 19. Jh." zu kommen, benutzen Sie bitte diesen Link.