VERKAUFT

Sehr grosses bedeutendes Werk in Acryl auf Leinwand von
Brigitta Malche 12.3.1938 Linz -
Österreichische/Schweizer Künstlerin


Malche gehört zu den bedeutendsten Zürcher Künstlerinnen der Gegenwart und dieses Werk ist aus ihrer ersten Ausstellung in Zürich von 1971 in der Galerie Palette. In dieser Zeitperiode gingen ihre Gemälde mit Architekturelementen, im Dialog mit den "Zürcher- Konstruktiven", in sehr stark reduzierte Bilder mit konstruktivistischen Motiven über. Für einen Sammler der Zürcher- Konkreten und ihrer Freunde nicht nur eine seltene Trouvaille, sondern auch ein "Schnäppchen", ist doch der normale Galeriepreis für Frühwerke von Malche weit über 3000.-Sfr.

Link zum guten Eintrag im Online-Lexikon des SIK

Link zur Webseite der Künstlerin

Diverse internationale Preise und Ausstellungen. Werke in vielen bedeutenden schweizerischen und österreichischen Privatsammlungen.
Werke in folgenden Museen (Auszug):
In Zürich/ Schweiz: Haus Konstruktiv Zürich, Graphische Sammlung ETH Zürich, Kunstsammlung des Kanton Zürich, Sammlung der Stadt Zürich, Schweizerische Eidgenossenschaft Bundesamt für Kultur Bern.
In Österreich: Oberösterreichisches Landesmuseum Linz, Akademie der bildenden Künste Wien, Albertina Wien, Sammlung der Stadt Wien.
In Deutschland: Ludwig Forum für Internationale Kunst Aachen.
In Dänemark: Louisiana Museum of Modern Art.

Der Zustand von Bild und Rahmen ist gut, es hat unbedeutende Leinwanddruckstellen und etwas Bereibungen am Rahmen, bei Zweifeln bitte vorbesichtigen. Das Bild kann auf Grund der Grösse sowieso nicht verschickt werden.
Unterstes Foto hat eine höhere Auflösung.
Provenienz: Galerie Palette/Zürcher Privatbesitz. Selbstverständlich mit Echtheits-Garantie gemäss AGB.

Signiert rückseitig auf der Leinwand und datiert 1971.

Format Bild : 100 X 100 cm!
Format Rahmen : 104 X 104 cm!

Kein Versand, muss in 8001 Zürich abgeholt werden.

VERKAUFT

 
 

850,00 CHF

Produkt-ID: BRWA1  

inkl.MWST

 
 
Anzahl:   St



VERKAUFT