Schöne original Radierung vom Deutschen Meister
Hans Thoma 2.10.1839 in Oberlehen Bernau im Schwarzwald - 7.11.1924 Karlsruhe

Nicht bezeichnet und nicht datiert, doch gemäss Literatur heisst die Radierung: "die junge Donau" und ist von 1913.
Wir finden Hans Thoma immer noch einen der interessantesten Maler und Grafiker der Jahrhundertwende in Deutschland. Die Tatsache, dass auch Hitler Bilder von Hans Thoma liebte, hat seinem Ruf geschadet. Doch dafür kann er wirklich nichts und er ist zeitlich weit vor der Machtergreifung der Nazis gestorben. Zudem hat Hitler seine Kunst wohl kaum verstanden und etwas Falsches hinein interpretiert.
Heute ist Hans Thoma etwas ausser Mode gekommen und wird weniger gesammelt, war er doch einst in Deutschland fast so populär wie Hodler in der Schweiz. Seine Radierungen sind nach unserer Meinung mit die besten Grafiken seiner Zeit und werden bestimmt wieder im Wert steigen.

Guter Eintrag bei Wikipedia mit diesem Link

Link zum Hans Thoma Museum

Das Blatt ist etwas lichtgebräunt und an den Rändern mit Klebband. Im Bildbereich sehr schön erhalten, im Randbereich minimal fleckig, aber ein schönes Blatt.
Provenienz: Privatbesitz Schweiz.

Signiert von Hand.

Format Druckplatte/Bild : 13.5 X 20 cm
Format Blatt : 30.5 X 39.5 cm

Versand nur nach Vorauszahlung für 15.-

 
 

90,00 CHF

Produkt-ID: THO1  

inkl.MWST

 
 
Anzahl:   St



Von diesem Künstler haben wir mehrere Bilder

Um von einem Bild zum nächsten zu kommen, benutzen Sie bitte die blauen Links rechts unten.
Um zur Katalogübersicht zurückzukommen, benutzen Sie bitte den „Zurück Button“ von Ihrem Browser.
Um zur Gesamtkatalogübersicht "Grafik Internationale Kunst" zu kommen benutzen Sie diesen Link.