Kohlezeichnung auf Papier von
Arnold Schär 10.5.1893 St. Gallen - 1.8.1957 Kilchberg

Motiv: "Taubenernte" (nicht bezeichnet) in Kohle zum Teil verwischt.

Ausbildung zum Primarlehrer am Lehrerseminar im Thurgau und kurze Lehrtätigkeit. Danach Ausbildung zum Maler 1919-1921 an der Kunstgewerbeschule St. Gallen und 1921/1922 an der Kunstakademie München. Ab 1931 Zeichenlehrer an der Höheren Töchterschule (Gymnasium Hohe Promenade) in Zürich.
Ostschweizer Künstler, oft mit Motiven aus dem Thurgau. Leider wurde er bis jetzt zu wenig kunsthistorisch gewürdigt, wir glauben aber an diesen vergessenen Künstler und sein Werk. Er war auch als Buchillustrator tätig.
Arnold Schär hat wenige, aber sehr gute Auktionsresultate.

Ausstellung zu zweit im Kunstmuseum St. Gallen 8.5.1943 - 30.5.1943.
Teilnahme an den Gruppenausstellungen des Schweizer Kunstverein 1927 / 1932 / 1934 im Kunsthaus Zürich.
Werke in der Sammlung des Kunstmuseum St. Gallen.

Das Blatt/Zeichnung ist leicht lichtgebräunt, sonst aber schön erhalten. Der alte Rahmen ist nur noch Abfall, wird aber zum Schutz des Bildes kostenlos abgegeben.
Provenienz: Privatbesitz Schweiz.

Signiert aber nicht datiert oder bezeichnet.

Format Blatt : 22 X 28.5 cm
Format Rahmen : 25 X 31 cm


Versand nur nach Vorauszahlung für 15.-

 
 

40,00 CHF

Produkt-ID: Schä7  

inkl. MWST

 
 
Anzahl:   St



Von diesem Künstler haben wir mehrere Bilder

Um von einem Bild zum nächsten zu kommen, benutzen Sie bitte die blauen Links rechts unten.
Um zur Katalogübersicht zurückzukommen, benutzen Sie bitte den „Zurück Button“ von Ihrem Browser.
Um zur Gesamtkatalogübersicht "Malerei Schweizer Künstler des 20. Jh." zu kommen, benutzen Sie diesen Link.